Berliner Späti e.V. hilft Flutopfern

Berliner Späti e.V. hilft Flutopfern

Berliner Späti e.V. hilft Flutopfern 1200 956 Berliner Späti e.V.

Viele Menschen, wie hier in der Eifel, helfen sich selbst. Es fehlt aber an vielen Dingen.

Die Vereinigung der Berliner Spätverkaufsstellen unterstützt die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit konkreten Materialien, die zurzeit überall benötigt werden. Aufgrund eines persönlichen Kontakts hat der Späti e.V. vom Mangel an Grundsätzlichem erfahren. In einem ersten Schritt kümmert sich der Verein der Spätibetreiber nun um die Beschaffung dieser Dinge und schickt sie mit einer Spedition in die betroffenen Gebiete. So werden rund 10.000 Schwerlast-Müllsäcke, 1.000 Wasserabzieher, 500 Schaufeln und 100 Eimer auf den Weg gebracht. Für die Verteilung dort sorgen private Netzwerke.

„Wir haben gehört, dass den Menschen vor Ort ganz konkrete Dinge für die Aufräumarbeiten fehlen“, sagt Alper Baba, der Vorsitzende des Vereins. So sind z.B. im Rheinland viele Dinge ausverkauft, die dringend für die Aufräumarbeiten benötigt werden. „Als wir die schlimmen Bilder gesehen haben, haben wir uns sofort entschlossen zu helfen“, so Baba weiter. Dabei ist dem Verein wichtig, dass die Spenden direkt bei denen ankommen, die sie benötigen. Und eine besondere Überraschung für die Betroffenen und Helfer hat der Späti e.V. auch: „Es soll in den betroffenen Gegenden z.B. kaum noch Bier zu bekommen sein“, so Baba, „und wer hart arbeitet, darf abends auch mal eine Flasche trinken.“ Der Verein füllt den Lieferwagen darum noch mit einigen Kisten Bier, Berliner Weiße und Radler auf.